Umhängetasche selbst nähen – Mein neuestes Projekt

Ich habe vor Ewigkeiten einer lieben Freundin eine neue Handtasche versprochen. Und da sie zufällig heute Geburstag hat, widme ich ihr diesen Beitrag und präsentiere feierlich: Meine neueste Handtaschenkreation!

1

Meine Freundin hat sich eine Tasche gewünscht, die sie jeden Tag mit auf die Arbeit nehmen kann. Hier ist also genug Platz für das ganz normale Allerlei, dass Frau so mit sich herum trägt. Krimskrams kann sie übrigens hervorragend in der Innentasche verstauen. Außerdem wollte sie die Tasche unbedingt zweigeteilt haben, wieso weiß ich gar nicht. Jedenfalls hab ich ihr deshalb eine Trennwand eingenäht. 😉

4

Die Farben habe ich ganz schlicht gehalten, alles andere würde auch nicht zu ihr passen. Ein bisschen bordeaux und grün, das wars. Passende Henkel dazu und fertig ist die schlichte aber trotzdem irgendwie besondere Handtasche.

3

Ach ja was auch ganz wichtig war: Ein Reisverschluss, damit das Hab und Gut sicher verstaut ist.

Die zwei verschiedenen Henkel sind dir bestimmt schon aufgefallen. Die roten zum in der Hand tragen, der grüne für die Schulter. Der grüne Henkel ist übrigens ein Gürtel, auf dem folgenden Foto sieht man es besonders gut. Er hat eine angenehme Breite und Upcycling finde ich ja sowieso immer gut.

2

Jetzt hoffe ich natürlich, dass sie meiner Freundin auch gefällt und wir uns bald mal wieder sehen, damit ich ihr die Tasche endlich überreichen kann. Bis dahin wünsch ich dir einen wunderschönen Tag und dir, liebe Tabea, nur das aller Beste zum Geburtstag!

Liebste Grüße, deine

annka-Unterschrift

PS.: Wenn du eine Frage dazu hast, wie ich die Tasche genäht habe, kannst du dich gerne bei mir melden. Leider nähe ich immer noch zu improvisiert und planlos um ein anständiges Tutorial daraus zu machen… Aber vielleicht krieg ich das ja irgendwann noch hin 😉

Sag deine Meinung!