Rucksack No. IV

Mein täglicher Begleiter: Frühlingsfarben, Stabilität und jede Menge Stauraum machen ihn zum perfekten Unirucksack. Ich präsentiere dir mein momentanes Lieblingswerk!

 

3.JPG

Nachdem ich schon mehrere Rucksackarten ausprobiert habe, wusste ich beim vierten Versuch, auf was es mir ankommt:

Ein stabiler Rucksack, der leicht zu befüllen ist, bequem zu tragen und außreichend Platz für meinen Kram bietet. Außerdem waren mir genügend kleine Täschchen wichtig, da in so einem großen Rucksack doch schnell mal der Krimskrams verschütt geht.

Gesagt, getan.

Der Außenstoff: Hier habe ich ein Patchwork aus dickem (Leinen?) Stoff genäht und den unteren Teil mit Leder verstärkt. Den Rucksack nutze ich seit vielen Wochen fast täglich und bis jetzt hat das Leder noch keine schlimmen Macken!

1

Der Innenstoff: Der Rucksack ist mit weißem Leinen gefüttert, der gleiche Stoff aus dem auch die Klappe gemacht ist. Ein stabiler Stoff der sich nicht so leicht verzieht und dem ganzen Rucksack Halt gibt.

Für die Träger habe ich mir auf dem Flohmarkt einen alten Karategurt besorgt. Die sind super bequem und sehr stabil.

4

Die Klappe oben kann mit einem Druckknopf verschlossen werden. Sie verdeckt eine kleine Außentasche mit Reisverschluss sowie den Reisverschluss des großen Faches. Ach ja und ein paar Innentaschen gibt es auch noch (leider ohne Foto).

2

Die Größe ist für mich absolut perfekt

Ein kompletter Tag in einem Rucksack: Sportsachen, Unikrams, Mittagessen und das Übliche (Geldbeutel, Tablet, Wasserflasche,…) finden hier drin Platz. Einfach perfekt 🙂

 

Die lange Suche nach dem optimalen Rucksack ist also erst mal abgeschlossen. Mal sehen, wie lange es dauert, bis ich mit an Version No. VI satt gesehen habe 😉

Ich wünsche dir einen wundervollen Tag, deine

annka Kleine Webansicht

 

5 Kommentare

Sag deine Meinung!