Lago Llanquihue, Chile – Ein Roadtrip – #6

Ein Roadtrip rund um den Lago Lanquihue bietet wunderschöne Blicke auf den Vulkan Osorno und viele Möglichkeiten für Outdooraktivitäten. Ein paar tolle Eindrücke von dieser Region nördlich von Puerto Montt, die es verstanden hat die Touristenströme gewinnbringend zu nutzen.

Nachdem wir die Ruhe und Ursprünglichkeit Chiloés entdeckt haben, führt es uns zum Lago Lanquihue. Die Seenregion rund um den Vulkan Osorno und noch weiter Richtung Argentinien ist eine tolle Reisegegend und bei vielen Touristen beliebt. Bei sehr vielen Touristen. Das liegt natürlich daran, dass es dort landschaftlich wunderschön ist. Allerdings ist es auch ziemlich anstrengend, vor allem nach einer entspannten Woche auf Chiloé. Aber die atemberaubende Landschaft macht diese Umstellung auf jeden Fall wieder wett.

Rund um den Lago Llanquihue sieht man immer wieder den beeindruckenden Vulkan Osorno. Mit und ohne Wolken, in strahlendem Sonnenschein, von allen Seiten – man kann sich kaum satt sehen. Und besteigen kann man den Vulkan natürlich auch. Ein kurzer Wanderweg führt vom Besucherzentrum zum „Roten Krater“, der aus eisenhaltigem Gestein besteht und schon von weitem zu erkennen ist.

Verschiedenste Kulturen

In der Region rund um die Seen treffen verschiedenste Kulturen aufeinander. Hier gibt es zum einen die Nachfahren deutscher Einwanderer, die hier noch immer ihre deutsche Kultur pflegen und auch in der sechsten Generation immer noch Deutsch sprechen. Kein Wunder also, dass es hier an jeder Ecke Kuchen und Streuselkuchen gibt, man an einem Tante Emma Laden vorbeifährt oder der Campingplatz „Campamento Werner“ heißt.

 

Andererseits zeigt sich auch die chilenische Kultur, wie hier bei einem traditionellen Tanz in Frutillar. Die weißen Tücher sind dabei ein wichtiger Teil des Tanzes und werden in bestimmten Abläufen bewegt. Dazu gibt’s chilenische Livemusik, leckere Empañadas und begeisterte Zuschauer.

Der Lago Todos los Santos

Nordöstlich des Lago Lanquihue liegt außerdem ein weiterer wunderschöner See, der von den meisten Touristen von einer Fähre aus bestaunt wird. Wir haben uns für einen Wanderweg entlang des Sees entschieden und wurden nicht enttäuscht. Hier kann man den Menschenströmen entfliehen und über Strand und durch den wunderschönen Urwald wandern. Absolut zu empfehlen!

Der Rio Petrohue

Zu guter Letzt bietet der Rio Petrohue eine weitere Möglichkeit für verschiedenste Outdooraktivitäten und Fotomotive. Jede Menge Stromschnellen sowie Wasserfälle gibt es hier zu sehen und wie immer ist das Wasser auf den Bildern lang nicht so Türkis wie in natura.

 

Trotz jede Menge Touristen ist die Region um den Lago Llanquihue absolut einen Abstecher wert. Die traumhafte Landschaft entschädigt für jeden Selfie-Stick und jedes aufgesetzte Grinsen in die Kamera 😉 Wie ist das bei dir? Hast du im Urlaub lieber deine Ruhe oder machen dir viele andere Touristen nichts aus? Und warst du auch schon mal auf einem Vulkan unterwegs? Schreib mir gern in den Kommentaren 🙂 Ach und hier geht’s noch zum ersten Teil des Roadtrips über die kleine Insel Chiloé südlich von Puerto Montt.

Ganz liebe Grüße aus Südchile

Annka Die Schönheit des Lebens

Sag deine Meinung!